WIR KÖNNEN AUCH ANDERS!

Okay, ich gestehe, die Überschrift „Wir können auch anders“ ist einem Roadmovie  (mit eben diesem Titel) von Detlev Buck  entliehen. Übrigens ein empfehlenswerter Film! Aber nicht nur im ebengenannten Film können die Protagonisten „anders“ als man ihnen zugetraut oder vielleicht vermutet hätte, sondern auch YNTY kann „anders“ als manche erwarten. Der Track „Behind Death“ zeigt beispielhaft die Bandbreite auf, die in YNTY steckt. „Behind Death“ entstand am 12. Juli 2013 zu einem traurigen Anlass – daher auch der Name, der zugleich aber der Überlegung Freiraum geben sollte, dass hinter dem Tod vielleicht etwas verborgen ist, was es für uns Lebende noch zu erforschen gilt. Schmerz, Trauer, Erlösung und Hoffnung vereinen sich deutlich hörbar in diesem Werk.

Dein Kommentar: