Alle Beiträge von pierrexuso

Neuerscheinung: „DIE FLUT“


Aus den Tracks der Session vom 7. Mai 2016 entwickelte sich im Laufe der letzten Wochen das programmatische Album „Die Flut“, welches nun fertig abgemischt zur Anhörung bereitsteht. Das Album „Die Flut“ arrangierte unser langjähriger YNTY-Schlagzeuger Bernd B. und die meisten Tracks wurden auch von ihm abgemischt. Ausführliche Informationen über das neuerschienene Album sind über untenstehenden Link zu erhalten:

–> zur Programmmusik „DIE FLUT“

„DIE FLUT“ – Programmmusik von YNTY

Programmmusik vermittelt eine bestimmte Vorstellung von Bildern und/oder Geschichten, die meist ein außermusikalisches Thema beinhalten. Populäre Kompositionen programmatischer Musik sind beispielsweise „Bilder einer Ausstellung“ (Modest Mussorgsky) und „Die Moldau“ von Bedřich Smetana.

Die 11 Tracks des Albums „DIE FLUT“ bilden den möglichen Verlauf einer Flut musikalisch nach. Während im Track 1 noch „eitel Sonnenschein“ spielerisch abgebildet wird, verdichtet sich die Atmosphäre im zweiten Track zusehends. Es zieht „starke Bewölkung“ auf und Track 3 gibt die „ersten Regentropfen“ bekannt, die in Starkregen und anschließend in eine „Überschwemmung“ (Track 4) übergehen. Beklemmende, ängstliche Stimmung dann „nachts in den Fluten“ (Track 5), denn die von der Flut heimgesuchten Personen befanden sich bei Ankunft der Flut nicht in ihrem etwas höhergelegenen Heimatdorf, sondern wurden in einer im Tal gelegenen Kleinstadt von der Katastrophe überrascht, mussten sich vor den Fluten auf ein Hausdach retten und verbrachten dort die ganze Nacht. Angespannt wird der nächste Morgen erwartet. „Endlich geht die Sonne auf“ (Track 6), das Ausmaß der Verwüstung wird sichtbar, aber es ist noch keine Rettung in Sicht. Stattdessen muss die schier unerträgliche „Mittagshitze in den Fluten“ ausgehalten werden (Track 7), bis endlich die „Rettung naht“ (Track 8) und der „Heimweg“ (Track 9) mit einem Feuerwehrschlauchboot angetreten werden kann. „Endlich zu Hause“ (Track 10) angekommen, „zieht das Wasser auch langsam ab“ (Track 11).

Mitwirkende dieses Projekts:
Mathias W. (Synthesizer und Abmischung), Willi B. (Synthesizer), Guido M. (Synthesizer) und Bernd B. (Drums, Abmischung und Arrangement).

CD-NEUERSCHEINUNG: „Facetten“ – ein Album, welches seinem Titel alle Ehre macht!

Nach monatelanger Arbeit ist es nun endlich soweit und YNTY ist stolz darauf, seinen treuen Fans ein neues Album präsentieren zu dürfen: „FACETTEN“. Der Name kommt nicht von ungefähr und soll auf den Facettenreichtum von YNTY hinweisen. Auf dieser CD sind sowohl krautrockige Stücke, als auch meditative, teils psychedelische und experimentelle Musikwerke aus den Jahren 2013 bis 2016 zu hören. Die gesamte CD kann auf unserer Homepage angehört und/oder downgeloadet werden – inklusive Front- und Backcover. Wir wünschen entspannten Hörgenuss.

-> zum Album „FACETTEN“

„FACETTEN“ – die neue CD von YNTY

Dass im Mai 2016 erschienene Album „Facetten“, soll den immensen Facettenreichtum von YNTY aufzeigen – aus diesem Grund  der Name „Facetten“. Auf dieser CD sind sowohl krautrockige Stücke, als auch meditative, teils psychedelische und experimentelle Musikwerke zu hören. Die enorme Bandbreite von YNTY wird anschaulich (besser gesagt „anhörlich“) dargestellt und die Kategorisierung dieser Art von Musik fällt schwer, was wiederum beweist, dass sich YNTY in keine Schublade stecken lässt. Und das ist auch gut so! Die einzelnen Tracks entstanden im Zeitraum von 2013 bis 2016.

Unseren treuen YNTY-Freunden möchten wir diese facettenreiche CD kostenfrei zur Verfügung stellen:
(Hinweis: Die zum Download bereitgestellte CD ist in mp3-Qualität)


Frontcover der CD „Facetten“ (Erscheinungsdatum: Mai 2016)

Backsidecover der CD „Facetten“ (Erscheinungsdatum: Mai 2016)

„GALLERY X“ – YNTY-ALBUM AUS DEM JAHRE 2002

Für unsere Hörerschaft haben wir ein wenig in unseren YNTY-Klamottenkisten gekramt und möchten heute ein Album aus dem Jahre 2002 vorstellen: GALLERY X

Das Album sollte seinerzeit  einen groben Überblick des Schaffens bis zum Jahr 2002 vermitteln.

Unsere damalige Aufnahmetechnik war noch nicht sonderlich ausgereift und bestand lediglich aus einem Stereo-Cassettendeck. Aber für die Güte eines Musikstückes ist letztendlich nicht nur die Qualität der Aufnahme maßgebend. Einfach mal reinhören:

–> zum Album GALLERY X
(auf der Seite dann ganz nach unten scrollen)

Die Anfänge von YNTY…

Sich mit Geschichte auseinanderzusetzen, ist niemals ein Fehler – ganz im Gegenteil. Dies gilt auch für den musikalischen Bereich, denn so kann überprüft werden, ob man sich seiner Linie treu geblieben ist oder ob entscheidende Aberrationen stattgefunden haben. Darüber gibt die Retrospektive Aufschluss. YNTY formierte sich in den 90er Jahren – leider sind aus dieser Zeit nicht mehr allzu viel Aufnahmen vorhanden, aber sieben ausgefallene Tracks aus der Gründerzeit möchten wir der interessierten Leser- und Hörerschaft präsentieren. Die Tracks befinden sich in der Rubrik „DAS YNTY-PROJEKT“ (ganz nach unten scrollen):

–> zu den alten Aufnahmen

PERSÖNLICHE „YNTY-COLLECTION“ (2013-2016) VON YNTY-Mitbegründer Willi B.

In den letzten Wochen saß YNTY-Mitbegründer ‚Willi‘ etliche Stunden vor dem Laptop und kramte in seinem persönlichen YNTY-Musikarchiv nach interessanten Aufnahmen vergangener YNTY-Sessions, weil er das Bedürfnis hatte, eine individuelle Kollektion von YNTY-Tracks auf CD zu verewigen, um diese anschließend der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Fürwahr eine mühsame Arbeit, denn YNTY hat im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte eine Vielzahl hörenswerter Musik „abgeliefert“. Es ist auch gut, dass Willi dies quasi als Soloprojekt durchgezogen hat, denn meist fällt es den Gründern von YNTY schwer, sich auf eine Auswahl von Tracks (die der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen) zu einigen. Dem einen gefällt dies, dem anderen jenes und dann kommt der Dritte hinzu und ist selbstverständlich völlig anderer Meinung 😉 – ja, an dieser Stelle muss ein Smiley erlaubt sein. Willi hat einfach mal die Initiative ergriffen und eine YNTY-CD nach seinem persönlichen Geschmack zusammengestellt, inklusive Artwork des Covers. Und hier kann man hören, welche Tracks aus den letzten Jahren Willi so gut gefielen, dass er sie auf eine CD verewigte:

–> zur YNTY-COLLECTION von Willi B.

„YNTY-COLLECTION“ VON WILLI B. (YNTY Mitbegründer) aus den Jahren 2013 bis 2016

   --> DOWNLOAD "WILLIS YNTY COLLECTION CD 2013 bis 2016" (115,1 MiB)

WIR KÖNNEN AUCH ANDERS!

Okay, ich gestehe, die Überschrift „Wir können auch anders“ ist einem Roadmovie  (mit eben diesem Titel) von Detlev Buck  entliehen. Übrigens ein empfehlenswerter Film! Aber nicht nur im ebengenannten Film können die Protagonisten „anders“ als man ihnen zugetraut oder vielleicht vermutet hätte, sondern auch YNTY kann „anders“ als manche erwarten. Der Track „Behind Death“ zeigt beispielhaft die Bandbreite auf, die in YNTY steckt. „Behind Death“ entstand am 12. Juli 2013 zu einem traurigen Anlass – daher auch der Name, der zugleich aber der Überlegung Freiraum geben sollte, dass hinter dem Tod vielleicht etwas verborgen ist, was es für uns Lebende noch zu erforschen gilt. Schmerz, Trauer, Erlösung und Hoffnung vereinen sich deutlich hörbar in diesem Werk.

Es gibt wieder was NEUES auf die Ohren!

Unsere letzte Jamsession fand am 26. März 2016 statt. Acht Musiker nahmen daran teil und manch einer hatte eine Anreise von über 500 Kilometer. Einige Bilder von dieser Session stellten wir bereits vor (–> zur Galerie).

Nun endlich sind auch die Abmischungen weitestgehend fertiggestellt und von unserer mehrstündigen Session sind insgesamt sieben hörenswerte Tracks rausgekommen, die wir unseren Besuchern gerne zur Verfügung stellen:

–> zu den 7 Tracks aus der Jamsession März 2016

6 Tracks und ein Bonustrack aus der „Jamsession März 2016“

YNTY in den Netzwerken für Musikschaffende

YNTY gibt es nicht nur auf www.ynty.eu. Selbstverständlich sind wir auch in den allgemein bekannten Netzwerken für Musikschaffende vertreten – zumindest in einigen:

• REVERBNATION
• SOUNDCLOUD
• FACEBOOK
• YOUTUBE

Gerne könnt Ihr Euch in den erwähnten Netzwerken mit uns verbinden. Facebook ist der gesamten „YNTY-Fraktion“ zwar ein Dorn im Auge (aus unterschiedlichen Gründen), aber andererseits kommt man nicht mehr umhin, sich auch dort zu präsentieren, wenn man etwas Feedback auf sein kreatives Schaffen haben möchte. Schaut Euch auf obengenannten Seiten einfach mal um. Der Focus liegt jedoch auf unserer Homepage www.ynty.eu – hier werden immer die umfangreichsten Inhalte zur Verfügung stehen. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass unsere alte Homepage www.ynty.de nachwievor erreichbar ist. Aus nostalgischen Gründen möchten wir sie beibehalten. Auch dort seid Ihr stets willkommen!

Es gibt Neues in der Rubrik „Musik“

Wieder gibt es was „Neues“ auf die Ohren: Eine YNTY-MUSIC-COMPILATION aus den Jahren 2014 bis 2015. Individuelle Musik von Individualisten aus der Eifel. Die musikalische Bandbreite dieser Compilation erstreckt sich von modernen sphärisch-mystischen Klängen bis zu krautrockigen Stilelementen der 70er Jahre.

Zwischendurch kommt immer wieder die Prägung durch die „Berliner Schule“ deutlich zum Vorschein. Experimentelle, improvisierte Musikwerke mit oftmals psychedelischem Charakter. Hier kann die YNTY-MUSIC-COMPILATION angehört werden:

–> zum Album YNTY-MUSIC-COMPILATION 2014/2015

Kleine „YNTY-MUSIC-COMPILATION“ aus den Jahren 2014 bis 2015

Audiophile Impressionen aus einer Session vom August 2015

YNTY-Session vom 25. April 2015